DORNIEDEN Gruppe beim Fachforum „Klimaneutrales Wohnen“

In der bereits vierten Auflage befasste sich jetzt das „Forum Wohnen“ der Stadt Herne mit dem Thema „Klimaschutz und Klimaanpassung als Herausforderung für die Wohnungswirtschaft“. Bei der Onlineveranstaltung, die pandemiebedingt live aus dem Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis übertragen wurde, tauschten sich verschiedene Experten darüber aus, welche Lösungen für mehr Klimaschutz die Wohnungswirtschaft bereithält. Mit dabei: Prof. Maximilian Schwalm aus unserer Abteilung Entwicklung & Innovationen.

Maximilian Schwalm stellte in seinem Vortrag unser ganzheitliches Planungsprinzip DORNIEDEN Quartier+ vor, mit dem wir nachhaltige und zukunftsorientierte Wohnquartiere entwickeln. Sein Schwerpunkt in Herne: Die klimaneutrale Energieversorgung von Quartieren per innovativer Energiezentrale. Auf Basis dezentral vor Ort erzeugter erneuerbarer Energien lassen sich die Emissionen für die Strom- und Wärmeversorgung von Gebäuden stark reduzieren. Als Beispiel stellte Maximilian Schwalm anhand der Konzeption eines Niedertemperaturnetzes mit Flächenheizungen vor, wie Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen samt Erdwärme-Sonden im effizienten Zusammenspiel eine ökologische und zuverlässige Wärmeversorgung im Quartier sicherstellen können.

Das Herner „Forum Wohnen“ dient dem Dialog von Marktteilnehmern, Politik und Verwaltung über die Entwicklung des Wohnungsmarkts. Wiederkehrende Diskussionsthemen sind die Zielsetzungen und Handlungserfordernisse der Wohnungspolitik vor dem Hintergrund der Klimaziele des Bundes. Um die Weiterentwicklung des Wohnstandorts Herne gemeinsam voranzutreiben, haben Wohnungswirtschaft, verschiedene Wohnungsmarktakteure, Stadtverwaltung und Ratsfraktionen das „Herner Bündnis für Wohnen“ geschlossen.

Zurück