FAIRHOME gewinnt FIABCI-Preis für "bezahlbares Bauen"

Die zur DORNIEDEN Gruppe gehörende FAIRHOME GmbH gehört zu den Gewinnern des diesjährigen FIABCI Prix d´Excellence Germany. Ausgezeichnet wurde das Projekt an der Schlossstraße in Mönchengladbach mit dem „Sonderpreis für bezahlbares Bauen“, der in Kooperation mit dem Bundesbauministerium zum dritten Mal vergeben wurde. Schirmherr und Staatssekretär Gunter Adler überreichte den Preis bei einer Festgala in Berlin an Martin Dornieden und Peter Veiks. „Die Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und beschert uns den Rückenwind, den ein junges Unternehmen wie FAIRHOME gut brauchen kann“, so Dornieden. FAIRHOME wurde 2015 gegründet.

Gunther Adler und die Jury würdigten in Berlin das Projekt, das mit einer optimierten Planung und standardisierten Wohnungstypen „fairen“ und bezahlbaren Wohnraum für alle schaffe.  „Das FAIRHOME-Prinzip stützt sich auf einen stringenten Planungsprozess, den Mengeneinkauf in der Gruppe, eine serielle Produktion und kurze Bauzeiten. Der Material- und Gewerkefluss auf der Baustelle wurde so gestaltet, dass er zeitlich exakt auf den Produktionsprozess abgestimmt war“, so die Jurybegründung. Alle Bauprozesse würden sich nach einem mit den Mitunternehmern entwickelten Taktplan orientieren. „Stillstandzeiten werden so praktisch vermieden“, erklärt Veiks. Mit FAIRHOME habe die Unternehmensgruppe bewusst ein Angebot für die Wohnungswirtschaft geschaffen, um bezahlbare Mieten und Kaufpreise anbieten zu können. „Wir bieten das Produkt sowohl als Generalunternehmer für Bestandshalter als auch als Bauträger zum Bau günstiger Eigentumswohnungen an“, so der Preisträger.

Der Spezialist für den Geschosswohnungsbau setzt auf fünf standardisierte Wohnungstypen mit einer Wohnfläche von 45 bis 96 Quadratmetern. Wesentlicher Baustein für die Standardisierung ist das „Baukasten-System“. Jedes FAIRHOME Gebäude besteht aus einer festen Anzahl an „Türmen“, die für die jeweilige Grundstücksgröße zusammengefügt werden können. „Mit FAIRHOME wurde ein Wohnkonzept entwickelt, das innerstädtische Entwicklungen fördert und möglichst vielen Zielgruppen den Traum vom bezahlbaren Wohnraum ermöglicht“, so Dornieden.

48 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von 3.258 Quadratmetern
Das jetzt ausgezeichnete viergeschossige Gebäude plus Staffelgeschoss hat 48 Wohneinheiten. Auf einer Wohnfläche von 3.258 Quadratmetern wurden Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen gebaut. Das Projekt wurde Ende 2017 fertiggestellt.

Zum Projekt "Schlossstraße"

Zurück